Wie man auf Partys Mädels anspricht

 

Enn ist ein Fünfzehnjähriger, der nichts über Mädchen weiß ganz im Gegensatz zu seinem Freund Vic, der einfach alles über Mädchen zu wissen scheint. Die beiden ahnen nicht, welches Abenteuer sie erwartet, als sie sich selbst zu einer Party irgendwo in der Nachbarschaft einladen: Die Mädels da scheinen nicht einfach nur Mädels zu sein ...

 

Von Neil Gaiman, dem von der New York Times als Bestsellerautor gelisteten Hugo-, Bram-Stoker-, Locus-, World-Fantasy- und Nebula-Preisträger (Sandman, American Gods) stammt die preisgekrönte Vorlage zu dieser graphischen Fantasie aus den Federn und Pinseln der Zwillingsbrüder Fábio Moon und Gabriel Bá (Daytripper, The Umbrella Academy). Chinatusche und Aquarellfarben vom Feinsten!

 

„Gaiman, Moon und Bá legen mit diesem Büchlein ein lyrisch umwerfendes und absolut unvergessliches Triolett vor.“

– Junot Díaz, Autor von Das kurze wundersame Leben des Oscar Wao

 

„Wie kann etwas so Seltsames und Schönes gleichzeitig so traurig sein? Wie man auf Partys Mädels anspricht ist wie ein Gedicht, wie ein Muster und … wie eine Gruppe von Leuten, deren Welt vom Meer verschluckt worden ist. Wie man auf Partys Mädels anspricht ist drei Dinge auf einmal.“

– Kelly Sue DeConnick, Szenaristin von u.a. Captain Marvel und Bitch Planet

 

„Sanft, seltsam und voller guter Ratschläge (‚Rede doch einfach mal mit ihnen!’), ist Wie man auf Partys Mädels anspricht ein weises und wunderliches Werk. Fábio Moons und Gabriel Bás Artwork ergänzt Neil Gaimans Geschichte perfekt. Es herzt sie. Ein schrulliges Vergnügen.“

– Audrey Niffenegger, Autorin von Die Frau des Zeitreisenden

 

„Ich liebe die Arbeit der brasilianischen Brüder! Was für ein Fest, Fábio Moon und Gabriel Bá an der Seite eines Meistererzählers wie Neil Gaiman zu sehen! Leuchtende, pulsierende Aquarellfarben und Fábios sinnliche Pinselführung verleihen Neils Text in eine neue, poetische Dimension.“

– Craig Thompson, u.a. Blankets, Habibi

 

„Was ist das denn? Eine meiner Lieblings-Neil-Gaiman-Storys? Und von zwei der verblüffendsten Typen liebevoll adaptiert, die die Comicwelt aufzubieten hat? Hier. Ist. Mein. Geld. Nehmt es!“

– Patrick Rothfuss, Autor von Der Name des Windes und der Königsmörder-Chronik

 

Story: Neil Gaiman

Zeichnungen: Fábio Moon und Gabriel Bá

Übersetzung: Jens R. Nielsen

Hardcover, 19 x 28 cm, 68 Seiten in Farbe

ISBN: 978-3-946952-92-3

Erscheint: November 2022

18,00 €

  • VORBESTELLBAR!

Leseprobe