Warren Ellis

Warren Girard Ellis behauptet, die Übertragung der Mondlandung am 20. Juli 1969 stelle seine erste zusammenhängende Erinnerung dar – da war er anderthalb Jahre alt. Bevor er sich als Autor einen Namen machte, betrieb er, unter anderem, eine Buchhandlung, einen Plattenladen und eine Kneipe.

 

1994 begann der Engländer Ellis für den US-amerikanischen Marvel-Verlag Comicszenarios zu schreiben, später arbeitete er für DC, Caliber Comics und Wildstorm. Ab 1997 publizierte DC-Helix die von Ellis geschriebene und von Darick Robertson gezeichnete Serie Transmetropolitan, die ein internationaler Erfolg wurde. Weitere wichtige Ellis-Serien neben Gravel sind Fell, Ministry of Space und Planetary.

 

Ellis hat nicht nur einige Bücher geschrieben und unzählige Szenarien für eigene und fremde Comics verfasst, sondern auch Drehbücher für Fernsehserien, Filme und Games. Der Film RED [USA 2010; u.a. mit Bruce Willis, Morgan Freeman, John Malkovich und Hellen Mirren; dt. Titel R.E.D. – Älter. Härter. Besser.] basiert auf Ellis’ gleichnamiger Graphic Novel. Iron Man 3 [USA 2013; u.a. mit Robert Downey Jr., Guy Pearce, Gwyneth Paltrow und Rebecca Hall; dt. Titel Iron Man 3] liegt sein sechsteiliger Erzählzyklus Iron Man – Extremis zugrunde.

 

Ellis arbeitet als Autor und Co-Produzent an der für Herbst 2017 angekündigten Netflix-Animationsserie Castelvania mit, einer Umsetzung der legendären Konami-Videospielreihe. Er ist Träger der NUIG Literary and Debating Society’s President’s Medal für seine Verdienste um die Redefreiheit, hat einen Eintrag in der Eagle Award Roll of Honor für seine Lebensleistung auf dem Gebiet der Comics und der Graphic Novels und hat den Grand Prix de l’Imaginaire 2010, den Sidewise Award for Alternate History sowie den International Horror Guild Award in der Rubrik „Illustrated Narrative“ gewonnen.

 

Ellis lebt im Südosten Englands, nah an der Küste, damit er, wie er sagt, „gegebenenfalls schnell abhauen kann“.